2007 als Projekt der beiden Verbände VEG und ZVEI gestartet, sorgt das ELGATE-Portal seit Juli 2008 für komfortablen Datenaustausch der angeschlossenen Mitglieder.


Elektro-Fachverbände VEG und ZVEI als Initiatoren – die CURAMUS GmbH als „Geburtshelfer“ für eine Idee, die heute sinnvoller ist denn je. 2007 als Projekt der beiden Verbände gestartet, sorgt das ELGATE-Portal seit Juli 2008 für komfortablen Datenaustausch der angeschlossenen Mitglieder.

Kennen Sie das? Ein Elektroinstallateur benötigt dringend 400 Schalter eines bestimmten Modells und fragt im Elektrogroßhandel nach. Der Großhandelsverkäufer muss passen, denn er hat die Schalter nicht auf Lager. Schnell möchte er die Verfügbarkeitsanfrage an die Elektroindustrie weitergeben: Kann der Hersteller die gewünschte Ware kurzfristig liefern? Ein typischer Fall für das EDI-Informationsportal ELGATE! Die „Elektro-Geschäftsdaten-Austausch-Technologie“ sorgt für schnellen Austausch von Verfügbarkeiten, Preisen oder Auftragsstatus speziell in der Elektrobranche.

VEG, ZVEI + CURAMUS = ELGATE

Die Idee zum Portal entwickelte der „Arbeitskreis Zukunft“ des Bundesverbands des Elektro-Großhandels e.V. (VEG) und des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Ziel war es, den Datenaustausch zwischen Hersteller, Handel und Kunde zu optimieren – ein klassisches Projekt auf dem Weg in die Digitalisierung. Mit der CURAMUS GmbH, einem Unternehmen der VRG-Gruppe, war rasch ein Partner gefunden, der bis heute für den reibungslosen Ablauf sorgt. Im Januar 2008 ging der Prototyp an den Start, der zum 01.07.2008 in den Echtzeitbetrieb wechselte.

Kurzfristige Anfragen – schnelle Antworten

„Die Vorteile liegen auf der Hand“, erläutert Friedhelm Lacina, bei CURAMUS ein Mann der ersten Stunde. „ELGATE ermöglicht eine orts-, zeit-, und personenunabhängige Bearbeitung von Anfragen. Durch den gemeinsamen und partnerschaftlichen Betrieb lassen sich Kosten senken, und die Kunden sind einfach zufriedener!“

Die Datenlieferung erfolgt dabei aus Echtdaten des ERP-Systems, so dass keine separaten Daten bereitgestellt werden müssen. Auch die hohe Aktualität der Datenbestände, der geringe Administrationsaufwand sowie eine einheitliche Benutzeroberfläche für alle Lieferanten und Hersteller überzeugen die Teilnehmer bis heute. „Die Nutzung von ELGATE ist allerdings ausschließlich den Verbandsmitgliedern vorbehalten“, erläutert Michael Märtens, Vertriebsmitarbeiter bei CURAMUS. „Wer ELGATE nutzen möchte, meldet sich einfach beim Verband an und beantragt bei uns die Einrichtung und Freischaltung eines ELGATE-Zugangs.“ CURAMUS unterstützt dann bei der Einrichtung der Webservices und der Austausch kann starten.


Datendrehscheibe mit hohen Sicherheitsstandards

Die Kommunikation zwischen Großhändler und Industrie erfolgt übrigens ausschließlich über gesicherte und verschlüsselte Übertragungswege. Für den Betrieb von ELGATE wiederum sorgt das moderne Rechenzentrum der VRG-Gruppe am Standort Oldenburg, das nach deutschen Datenschutzstandards arbeitet. Ob Verfügbarkeit, Preis oder Auftragsstatus: ELGATE stellt die passende Information schnell bereit – allein im Jahr 2017 über 2,6 Millionen Mal.

So wie bei den 400 Schaltern: Mit ELGATE kann der Großhändler dem Elektroinstallateur bereits nach wenigen Sekunden Auskunft geben und sogar den Liefertermin nennen – Auftrag gerettet, Kunde zufrieden, Digitalisierung gelungen.


Alles Wissenswerte zu den wichtigsten elektronischen Rechnungsformaten wartet in unserem Whitepaper auf Sie: