Welche Dokumenttypen sind neu und welche Vorgängerversionen werden durch welchen Typ abgelöst? In diesem Blogbeitrag geben wir einen kleinen Überblick.


Viele Branchen entwickeln eigene Standards, wenn es um Dokumentenaustausch geht – so auch die Automobilindustrie. Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) hat vor einigen Jahren begonnen, die alten EDI-Standards durch EDIFACT-basierte Dokumentenstandards zu ersetzen.

Normen für EDI

Fast alle deutschen Automobilhersteller nutzen heute EDI und mit ihnen auch die Zulieferbetriebe, große ebenso wie kleine und mittlere. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass die meisten Automobilhersteller von den ursprünglichen Grundnormen der VDA abweichen. 

Hinzu kommt, dass durch die Globalisierung auch deutsche Betriebe zunehmend auf EDIFACT umstellen. Die Empfehlung des VDA, der versucht, hier Standards zu setzen, lautet, nur einige Nachrichtenarten des EDIFACT zu verwenden, da die Nutzung aller Möglichkeiten zu mehr Uneinheitlichkeit führen würde – und das stände genau im Gegensatz zu dem, was eigentlich angestrebt ist. Schon seit 2011 sind immer wieder neue VDA-Subsets für die Logistik entwickelt worden, die auf globalen EDIFACT-Nachrichtenformaten basieren. Auch hier ist das Ziel eine möglichst hohe Standardisierung, zum Beispiel nach dem Vorbild der VDA 4938. (nachzulesen u.a. hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_der_Automobilindustrie)

Übersicht der alten und neuen Nachrichtenformate

Nachricht Altes Format Veröffentlicht Neues Format   Veröffentlicht
Lieferabruf VDA4905 01.04.1996 VDA4984 GLOBAL DELFOR 31.03.2016
Versandabruf VDA4915 01.04.1996 VDA4985 GLOBAL DELJIT 31.03.2016
JIS-Abruf VDA4916 01.05.1991 VDA4986 GLOBAL DELJIT/JIS 31.03.2016
Lieferavis VDA4913 01.03.1996 VDA4987 GLOBAL DESADV 31.03.2016
Rechnungen VDA4906 01.05.1993    
VDA4908 01.05.1996 VDA4938 GLOBAL INVOIC 31.07.2016
           

Konkrete Vorteile aus Standardisierung der globalen EDI-Nachrichten

  • Einfachheit: Reduzierung der Komplexität (z.B. ein Abruf-Format statt acht Abrufe)
  • Prozessoptimierung: Transparente und flexible Prozessunterstützung
  • Sicherheit: Zusätzliche Übermittlung von nicht codierten Informationen
  • Rollout: Rollouts von neuen Prozessen, Nachrichten oder der Anbindung neuer Lieferanten sind getrennt vom operativen Geschäft
  • Harmonisierung: 10-stelliges Format der Lieferantennummer bei Volkswagen und Audi

Wie unterscheiden sich die Strukturen von VDA und GLOBAL VDA?

Anders als bei der VDA-Struktur, dessen Datensatzlänge typischerweise eine 128 Zeichenlänge aufweisen, orientieren sich die GLOBAL Nachrichten an der Struktur der UN/EDIfact.

Altes Format VDA4905
VDA

5110123456    0001234562753753401010118000000                                                                                   
512015150000002001807310000001991807311110010000                                  12345678/001W0003J82 STL01S       5101        
51301180727805037011807270000010000000000024486180803000001000180829000002000180911000002000180914000001000181002000002000      
51401181005000001000181016000001000181106000002000181113000002000181130000003000181204000001000190125000001000190201000001000   
51401190215000001000190227000001000190313000001000190319000001000190329000001000190409000001000190423000001000190506000001000   
51401190514000001000190528000001000190614000001000190625000001000190709000001000190717000001000190723000001000190806000001000             
5190200000010000001000000100000070000000000000000000010000000            

Neues Format VDA4987 (GLOBAL DELFOR)
GLOBAL VDA

UNA:+.? '
UNB+UNOC:3+Sender::BY+Empfänger+010118:0000+274'
UNH+1+DELFOR:D:04A:UN:GAVB11'
BGM+241:::LAB-ED+274+9'
DTM+137:20180101:102'
DTM+2'
NAD+BY+BY::91'
NAD+SE+SE::92'
RFF+ANK:317668911'
NAD+SF+SF::92'
RFF+ANK:317668911'
GEI+3+37'
NAD+ST+83::92'
LOC+11+SP1::92'
LOC+7+SP1::92'
LIN+1++ 123456:IN'
IMD+F++12::272: RING'
RFF+ON:5500000XXX'
RFF+AAN:10'
DTM+171:20180731:102'
RFF+AIF:9'
DTM+171:20180724:102'
QTY+70:0:PCE'
DTM+51:20171231:102'
QTY+72:100:PCE'
DTM+52:20171231:102'
QTY+194:100:PCE'
DTM+50:20170728:102'
RFF+AAU:80468065'
DTM+171:20170728:102'
SCC+24'
QTY+113:100:PCE'
DTM+2:20180807:102'
UNT+35+1'
UNZ+1+274'

Wissenswert

Der Volkswagen-Konzern hat bis 2018 die neuen globalen EDI-Nachrichten eingeführt. Damit wurden die  alten VDA- und EDIFACT-Formate sukzessiv abgelöst. Volkswagen hofft, so zusammen mit seinen Partnern aktuellen und zukünftigen Anforderungen in der automobilen Lieferkette gewachsen zu sein.

                                                       


Alles Wissenswerte zu den wichtigsten elektronischen Rechnungsformaten wartet in unserem Whitepaper auf Sie: