Sie haben sich entschieden, die Vorteile von EDI zu nutzen. Ihre internen Prozesse und die Organisation sind abgestimmt. Wie lässt sich EDI jetzt am besten in Ihr Unternehmen implementieren? CURAMUS begleitet Sie Schritt für Schritt - für eine erfolgreiche EDI-Implementierung.


1. Prüfung der Ausgangsdateien

Im ersten Schritt überprüfen wir, ob der Output (also die maschinenlesbare Datei im z.B. XML-, ASCII- oder CSV-Format) Ihres ERP-Systems alle notwendigen Informationen für eine EDI-Nachricht bereitstellt. Dies sind zum Beispiel Empfänger, Lieferanschrift, Artikelnummer, Preis oder Menge.

Falls Sie sich nicht sicher sind: Sprechen Sie uns an. Auch die Abstimmung mit Ihrem Softwarehersteller übernimmt CURAMUS gern für Sie.

2. Datenkommunikation

Im zweiten Schritt benötigen Sie eine Möglichkeit, mit der Sie Ihre Dateien senden und/oder empfangen können. Einige Systeme, wie z.B. SAP, haben dafür eine eigene Kommunikationsschnittstelle (RFC). Viele andere Systeme bieten diese Möglichkeiten nicht.

Unter Kommunikationswege lernen Sie Beispiele für Schnittstellen kennen. In den meisten Fällen ist dafür aber eine weitere Software nötig. CURAMUS bietet Ihnen deshalb komfortable eigenständige Lösungen an, bei der keine zusätzliche Hardwarebeschaffung erforderlich ist.sind einige Beispiele genannt. In den meisten Fällen ist dafür aber eine weitere Software nötig. CURAMUS bietet eigenständige Lösungen an, bei der keine zusätzliche Hardwarebeschaffung erforderlich ist.

3. Pilotprojekt

Sobald EDI-Nachricht und Verbindung geklärt sind, empfehlen wir einen Pilotanwender. Gern steht Ihnen CURAMUS auch hier beratend zur Seite - profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung in unserem Netzwerk!

Übrigens: In fast allen Fällen lohnt sich ein Datenaustausch via EDI für beide Seiten. Mit dem Pilotprojekt lässt sich der EDI-Prozess Schritt für Schritt bei Ihnen vollständig implementieren, und Sie können die Vorteile von EDI sukzessive beobachten.

Erfahrungsgemäß ist bei vielen Geschäftspartnern ein sogenannter Parallelbetrieb möglich. Das bedeutet, dass für eine gewisse Zeit Nachrichten sowohl per EDI, als auch über den herkömmlich abgestimmten Weg versendet oder empfangen werden.

4. Ausbau Ihres Netzwerkes

Im letzten Schritt kann Ihr EDI-Geschäft sukzessive ausgebaut werden. Durch die Implementierung und den erfolgreichen Pilotanwender besteht nun eine stabile EDI-Schnittstelle, die auf viele andere Geschäftspartner schnell und unkompliziert anwendbar ist.

CURAMUS berät Sie bei jedem Schritt der EDI-Implementierung und hilft Ihnen, Prozesse optimal auf Sie zuzuschneiden und zu optimieren. Sprechen Sie uns gern an oder schildern Sie uns kurz in einer Nachricht, welche Aufgabe oder Frage Sie für uns haben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!



Fragen zum Thema EDI? Unser Ansprechpartner unterstützt Sie gerne!

Ihr Ansprechpartner

Michael Märtens
Vertrieb
EDI Vertriebsberater Michael Märtens
Telefon:
(0441) 3907 274

Schreiben Sie uns!

Schnellanfrage CURAMUS

Kontaktformular CURAMUS